Sie als betroffene Person/Klient

Periodische Reflexionen reduzieren den Stress des Klienten

Durch das tägliche Festhalten Ihrer Reflexion auf CaseDesk fördern Sie Ihre Kompetenz, im Arbeitsalltag stets auf sich selbst zu achten. Denn Sie selbst sind wichtig.

Sie entwickeln ein eigenes Alarmsystem, das Ihnen hilft, künftige Phasen von Krankheit zu verhindern.

Durch ein Arbeitgeberfeedback und Ihre eigene Reflexion erhält der Arzt auf CaseDesk einen umfassenderen Einblick, wie Sie mit den Situationen im Arbeitsalltag zurechtkommen. Die Therapie kann dadurch auf Ihre täglichen Erfahrungen abgestimmt werden.

Kollaboration fördert das Vertrauen

Mit intensiverem und strukturiertem Austausch zwischen Arbeitgeberin, Arzt, Case Managerin und Ihnen wird mehr Sicherheit geschaffen und das Vertrauen gestärkt. Dadurch gelingt Ihre Reintegration rascher und nachhaltiger.

Durch eine verschlüsselte Datenbank und spezifizierte Zugriffsrechte je nach Partei wird Sicherheit bei CaseDesk grossgeschrieben. Die Arbeitgeberin hat keinen Zugriff auf Ihre persönliche Reflexion. Dies bleibt dem Arzt und der Case Managerin vorbehalten.

Reflexionen als Barometer

Ein Grundpfeiler der Genesung von (Burnout) Betroffenen ist die Selbstbeobachtung. Nur wer sein Schaffen bezüglich Arbeitstätigkeit periodisch hinterfragt und sich reflektiert kann mit einer schnelleren Reintegration rechnen. Eine schnellere Rückkehr ist einerseits ist für den Arbeitnehmer wichtig, sodass er den Bezug zur Arbeitswelt nicht verliert, für den Arbeitgeber und das Team, dass diese nicht Ersatz suchen und die zusätzliche Last tragen müssen und schlussendlich für den Sozialversicherer, welcher den Ausfall berappen muss.

 

Mit CaseDesk werden die Reflexionen gefördert und der Arzt erhält ein Barometer, um die Integrationsstufen passgenau dem Genesungsverlauf anzupassen und dies pro-aktiv. Auch der Case Manager wendet dieses Barometer an, um den Fall frühzeitig in die in die richtige Richtung zu lenken.